Heckenbepflanzung am Hedinger Friedhof

Pressereferentin

Anja Heinz
Zimmer 1.15
Telefon: 07571/106-126
E-Mail: heinz@sigmaringen.de

(vom 01.06.2018)

Sigmaringen – „Gerade die optische Abtrennung der einzelnen Grabfelder durch die Hecken macht den Charme des Friedhofs aus und dient auch der Trauerbewältigung“, so Stadtrat Elmar Belthle bei der gemeinsamen Besichtigung des Hedinger Friedhofs am Freitagmorgen. Damit spricht er die Hecken an, die auf dem Grabfeld neben der Aussegnungshalle entfernt wurden. Grund dafür war das hohe Alter der Pflanzen, die viele trockene Äste aufwiesen.

„Aufgrund des derzeit diskutierten Friedhofskonzeptes wurden die Hecken noch nicht ersetzt, bis entschieden ist, wie das Grabfeld in Zukunft gestaltet werden soll“, erklärt Elisabeth Weigele von der Stadtverwaltung. Bürgermeister Thomas Schärer entschied nun, die Hecken dennoch zu ersetzen: „Viele der dort vorhandenen Gräber sind noch 10 Jahre und länger belegt. Eine neue Bepflanzung macht Sinn.“ Die Hecken werden nun bestellt und sollen in rund vier Wochen gepflanzt werden.

Stadtrat Elmar Belthle, Bürgermeister Thomas Schärer, Elisabeth Weigele und Konrad Walter besprechen die Bepflanzung und das weitere Vorgehen
Bild 1: V.l.n.r.: Stadtrat Elmar Belthle, Bürgermeister Thomas Schärer, Elisabeth Weigele und Konrad Walter besprechen die Bepflanzung und das weitere Vorgehen.
Bild: Stadtverwaltung Sigmaringen
Zwischen den Grabreihen wurden die alten Hecken entfernt.
Bild 2: Zwischen den Grabreihen wurden die alten Hecken entfernt. Nun sollen neue Hecken gepflanzt werden.
Bild: Stadtverwaltung Sigmaringen
zurück