Sigmaringen tritt in die Pedale - Aktion STADTRADELN beginnt am 10. September

Pressereferentin

Anja Heinz
Zimmer 1.15
Telefon: 07571/106-126
E-Mail: heinz@sigmaringen.de

(vom 31.08.2018)

Sigmaringen – Schon bald ist es soweit: zum ersten Mal nimmt die Stadt Sigmaringen an der Aktion STADTRADELN teil.

Vom 10. bis 30. September sind die Sigmaringer Bürgerinnen und Bürger, Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker sowie die Unternehmen, Vereine und Organisationen aufgerufen, sich an der Aktion zu beteiligen und möglichst viele Kilometer für den Klimaschutz und mehr Radverkehrsförderung zu sammeln. „Radfahren ist gesund, leise und günstig und schont unsere Umwelt und unser Klima. Weil wir das Bewusstsein für das klimaschonende Verkehrsmittel fördern möchten, wird die Stadt Sigmaringen vom 10. bis 30.- September 2018 kräftig in die Pedalen treten.“, so Mona Kramer, Klimaschutzmanagerin der Stadt Sigmaringen und Initiatorin des diesjährigen Projekts.

Die Aktion beginnt am 10. September mit einer Auftaktveranstaltung. Ab 16.00 Uhr sind alle Teilnehmenden und Interessierten auf den Rathausplatz vor dem Neubau des Sigmaringer Rathaus eingeladen. Dort wird ein Dienstfahrzeug der Stadt Sigmaringen symbolisch für die Dauer der Aktion stillgelegt. Stattdessen werden den städtischen Mitarbeitern von der Fa. Alber GmbH fünf E-Bikes der Marke neodrives zur Verfügung gestellt, die sie für dienstliche Fahrten nutzen können. Anschließend radelt die Gruppe, angeführt von Bürgermeister Dr. Ehm und der Klimaschutzmanagerin Mona Kramer, nach Mengen. Dort trifft man sich mit der Aktionsgruppe aus Bad Saulgau. Ein gemeinsames Grillen rundet die Auftaktveranstaltung ab. Grillgut ist von den Teilnehmenden dabei selbst mitzubringen.

„Wir freuen uns, gemeinsam mit Bad Saulgau für das gemeinsame Ziel, den Klimaschutz, aktiv zu werden. Der Wettkampf soll dabei auch als Ansporn dienen, möglichst viele Kilometer zu sammeln“, so Kramer.

Johannes Kretschmann, Mitglied des Sigmaringer Kreistags, ist selbst überzeugter Fahrradfahrer. Er begleitet die Aktion als STADTRADELN-Star und wird während der 21 Tage kein Auto von innen sehen. Über seine Erfahrungen wird er im STADTRADELN-Blog berichten.

Viele Kilometer zu sammeln lohnt sich! Die aktivste Schule mit den meisten Kilometern wird mit dem Besuch eines Eiswagens auf dem Schulhof belohnt. Das erfolgreichste Team erhält Gutscheine für die Eisbahn „Sig on Ice“ sowie einen Verzehrgutschein. Die Teilnehmer mit den meisten Kilometern erhalten als 1. Platz ein Vier-Gänge-Menü im Bootshaus, als 2. Platz eine Geschenkbox von Marktplatz Donau oder als 3. Platz eine Geschenkbox der Stadtwerke Sigmaringen.

Wer kann am STADTRADELN teilnehmen?

  • Mitglieder des Sigmaringer Kommunalparlaments,
  • alle, die in Sigmaringen (mit Teilorten) wohnen,
  • alle, die in Sigmaringen arbeiten, einem Verein angehören, studieren oder zur Schule

„Trifft eines zu, dann spielt es keine Rolle, ob die Radkilometer in Sigmaringen oder anderswo gesammelt werden, denn Klimaschutz endet nicht an unserer Stadtgrenze!“, stellt Mona Kramer klar.

Wie kann ich mitmachen?

Die Anmeldung der Radelnden ist ab sofort möglich. Unter www.stadtradeln.de/radlerbereich können sich alle Teilnehmenden für die Stadt Sigmaringen registrieren, einem bereits vorhandenen Team beitreten oder ein eigenes Team gründen. Eine Person, die ein Team neu gründet, ist automatisch TeamkapitänIn. Die TeilnehmerInnen müssen sich dabei mit ihrem Namen sowie E-Mail-Adresse auf der STADTRADELN-Internetseite einmalig registrieren, danach ist ein einfaches Einloggen, ähnlich eines E-Mail-Kontos, möglich.

„Teamlos“ radeln geht nicht, denn Klimaschutz und Radförderung sind Teamarbeit – aber schon zwei Personen sind ein Team. Alternativ kann man dem „Offenen Team“ beitreten. Wer am Ende der Kilometer-Eingabefrist noch keine Teammitglieder gefunden hat, rutscht automatisch ins Offene Team der Kommune.

Zugelassen sind alle Fahrzeuge, die im Sinne der StVO als Fahrräder gelten. Dazu gehören auch Pedelecs bis 250 Watt.

Wie funktioniert das Kilometersammeln und welche Radkilometer darf ich eintragen?

Jeder Kilometer, der während der dreiwöchigen Aktionszeit vom 10. – 30. September mit dem Fahrrad zurückgelegt wird, kann unter stadtradeln.de oder direkt über die STADTRADELN-App in den Online-Radelkalender eingetragen werden. Es können auch Kilometer für mehrere Radelnde im selben Radelkalender eingetragen werden (z. B. für Familien, Schulklassen etc.). Die genaue Anzahl an Personen, für die Kilometer eingetragen werden, muss immer angegeben werden. Trainings auf stationären Fahrrädern sind dabei ausgeschlossen.

Bis einschließlich zum letzten Aktionstag des STADTRADELNs können Teams gegründet oder sich einem Team angeschlossen werden. Nachträge der Kilometer sind ebenfalls möglich, solange sie innerhalb des 21-tägigen Aktionszeitraums erradelt wurden. Für registrierte Teilnehmende gibt es nach dem Aktionszeitraum eine siebentägige Nachtragefrist. Für Sigmaringen sind Nachtragungen bis zum 6. Oktober 2018 möglich.

Radelnde ohne Internetzugang können ihre Kilometer wöchentlich per Kilometer-Erfassungsbogen an Mona Kramer melden. Die Erfassungsbögen liegen im Bürgerbüro im Rathaus aus.

Stadtradeln Sigmaringen

Wer gewinnt beim STADTRADELN?

In erster Linie gewinnen wir alle! Durchs Radeln schonen wir Klima und Umwelt und erhöhen damit die Lebensqualität in unserer Stadt. Laut Weltgesundheitsorganisation, verbessern wir mit einer regelmäßigen Bewegung unser eigenes Wohlbefinden und beugen Krankheiten wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes vor. Auch unser Geldbeutel freut sich! Als wäre das nicht Anreiz genug, zeichnet das Klima-Bündnis nach Abschluss des Aktionszeitraums anhand der Einwohnerzahl in fünf Größenklassen in zwei Kategorien „Fahrradaktivstes Kommunalparlament“ (km pro ParlamentarierIn in Abhängigkeit zur Beteiligungsquote) und „Fahrradaktivste Kommune mit den meisten Radkilometern“ (absolute Gesamtkilometer) aus. In beiden Kategorien wird jeweils die beste Newcomer-Kommune in den drei Größenklassen mit den meisten Newcomer-Kommunen ausgezeichnet.

zurück