Die Stadt Sigmaringen bekam Besuch aus der befreundeten Stadt Thann

Pressereferentin

Janina Krall
Zimmer 1.15
Telefon: 07571/106-126
E-Mail: krall@sigmaringen.de

(vom 17.08.2020)

Sigmaringen –  Vom 12. August bis 14. August statteten der neue Bürgermeister Gilbert Stöckel und sein hauptamtlicher Stellvertreter Charles Vetter mit Ehefrauen einen Antrittsbesuch in der Hohenzollernstadt Sigmaringen ab.

Nach der Begrüßung am Mittwoch im Rathaus durch Bürgermeister Dr. Marcus Ehm und Stadträtin Ulrike Tyrs begann der Freundschaftsbesuch bei Eis und Kaffee auf dem sehr lebhaften Karlsplatz. In einer kleinen Führung durch die Stadt konnten Stadträtin Ulrike Tyrs und Bürgermeister Dr. Marcus Ehm den Besuchern den Charme der Stadt Sigmaringen näher bringen. Los ging es mit einem Spaziergang durch den Prinzengarten bis zur Hedinger Kirche und anschließend zum Friedhof. Auf dem Hedinger Friedhof wurde den französischen Gästen das neue Friedhofskonzept vorgestellt. Über die Karlsstraße traten sie den Rückweg in Richtung Leopoldplatz und Rathaus an. Nach einer kleinen Pause traf sich die Delegation anschließend zum gemeinsamen Abendessen. Dort wurden die Gäste auch von den Bürgermeisterstellvertreter*innen und Fraktionsvorsitzenden begrüßt.

Am Donnerstag wurde den Gästen dann eine kurzweilige und sehr beeindruckende Führung im Heimatmuseum Runder Turm durch August Dannegger über fast 50 Jahre Stadtgeschichte geboten. Die anschließende Führung durch den Neubau des Hotels wurde durch den Betreiber Souyfen Charni in französischer Sprache durchgeführt. Die Gäste konnten einen guten Eindruck gewinnen, wie dieses einmal aussehen wird. Leider war an diesem Tag das Hohenzollernwetter den Besuchern nicht hold. Pünktlich auf dem Weg zum Hotel begann der Regen. Nach einem gemeinsamen Mittagessen bekamen die Gäste dann Zeit zur freien Verfügung. Abends kamen sie bei einer beeindruckenden Führung durch das Feuerwehrgerätehaus ins Staunen. Dazu wurde vom Feuerwehrkommandanten Jürgen Bossert eine Bewegungsfahrt durchgeführt und die Drehleiter ausgefahren. Mutig erklommen Charles Vetter und Ulrike Tyrs den höchsten Punkt der Drehleiter. Der Besuch der Feuerwehr gilt als symbolträchtig, zumal durch die Feuerwehr vor fast 50 Jahren diese Freundschaft begonnen hatte. Bei einem Abendessen wiederum zusammen mit den geladenen Bürgermeisterstellvertreter*innen und den Fraktionsvorsitzenden klang der Tag aus.

Am Freitag wurde den örtlichen Medienvertretern im Rathaus die Möglichkeit gegeben, den Besuchern und den Organisatoren Bürgermeister Dr. Marcus Ehm, Stadträtin Frau Ulrike, Stadtrat Matthias Dannegger und Bürgermeisterstellvertreter Elmar Belthle sowie der Delegation aus Thann Fragen zu stellen.

Von Seiten der Stadt Thann überreichte der Bürgermeister Gilbert Stöckel einen Geschenkkorb und eine Plexiglastafel mit dem Wappen der Stadt Thann. Der Sigmaringer Bürgermeister Dr. Marcus Ehm hatte dieselbe Idee und überreichte das Sigmaringer Wappen. Gut gestärkt mit Schnaps aus Gutenstein und einem kleinen Marsch über den Französischen Markt traten die Gäste die Heimreise an.

Ein sehr eindrucksvoller und kurzweiliger Besuch ging zu Ende, der nun – geht es nach den allen Beteiligten – im Jahr 2021 mit der Städtepartnerschaft besiegelt werden soll.

zurück