Europa in meiner Stadt

Pressereferentin

Petra Kasper
Zimmer 1.07
Telefon: 07571/106-124
E-Mail: kasper@sigmaringen.de

 

(vom 24.05.2019)

Sigmaringen – Was ist Europa und was habe ich davon? Wie wirkt sich Europa konkret in Sigmaringen aus? Diese und viele weitere Fragen konnten am Freitag, 17.05.2019 im InnoCamp Sigmaringen geklärt werden. Hier hat die Stadt Sigmaringen gemeinsam mit dem Verein „Bürger Europas e.V.“ rund 50 Schülerinnen und Schüler zur Veranstaltung „Europa in meiner Stadt“ eingeladen.

Beispielhaft wurde aufgezeigt, wo Europa in Sigmaringen erlebbar wird. Die Projektleiterin des EU-Projekts AlpBioEco, Gloria Kraus, informierte über die grenzüberschreitende Zusammenarbeit im Alpenraum zur Erforschung nachhaltiger und innovativer Geschäftsmodelle. Mona Kramer informierte über ihre Tätigkeiten als Klimaschutzmanagerin der Stadt Sigmaringen und den European Energy Award. Welche Rolle internationale Beziehungen und Partnerstädte für den Zusammenhalt und die Zusammenarbeit in Europa spielen, hat Anja Heinz verdeutlicht. Von der LEADER-Aktionsgruppe sprach Heinrich Güntner über zahlreiche Projekte, die dank der Fördermittel umgesetzt werden konnten. Auch stellte er die RegioApp vor, anhand der unter anderem regionale Produkte und Verkaufsstellen im Umkreis gefunden werden können.

Bei einer Führung durch den InnoCamp verdeutlichte Regina Moser den Jugendlichen, welche Möglichkeiten es dort gibt und wie die Konversion auf dem Kasernengelände von Europa unterstützt wird. Anschließend bot sich den Schülern die Möglichkeit, mit der Landtagsabgeordneten Andrea Bogner-Unden in Diskussion zu treten und Fragen an sie zu stellen, was auch rege genutzt wurde.

Ermöglicht wurde die Veranstaltung in Kooperation des InnoCamp, AlpBioEco, der LEADER Aktionsgruppe Oberschwaben und dem Verein Bürger Europas e.V.

Rund 50 Schülerinnen und Schüler zur Veranstaltung „Europa in meiner Stadt“ zurück