Selbstständiges Beweissicherungsverfahren am Leopoldplatz

Pressereferentin

Janina Krall
Zimmer 1.15
Telefon: 07571/106-126
E-Mail: krall@sigmaringen.de

(vom 13.03.2020)

Sigmaringen – Ein weiterer Schritt im Rahmen des selbstständigen Beweissicherungsverfahrens wurde nun durchgeführt. Durch den vom Gericht bestellten Sachverständigen wurden in dieser Woche der Zustand des Leopoldplatzes sowie dessen Unterbau dokumentiert. An dem Ortstermin waren neben Bürgermeister Dr. Ehm und Stadtbaumeister Thomas Exler als Antragsteller auch die weiteren Parteien mit deren Rechtsvertretern anwesend, um sich ein Bild von der Arbeit des Sachverständigen zu machen.

Nach der Fertigstellung des Gutachtens ist es möglich, geeignete Reparaturmaßnahmen zu ergreifen, um eine dauerhafte Lösung herzustellen. Bis dies der Fall ist, wird die Stadtverwaltung weiterhin durch den Austausch beschädigter Steine und Reparatur schadhafter Stellen die Verkehrssicherheit auf den Busfahrspuren aufrechterhalten. Diese Maßnahmen laufen parallel zu dem Beweissicherungsverfahren weiter.

„Uns ist es wichtig, möglichst zeitnah zu einer dauerhaften Lösung für unseren Leopoldplatz zu kommen. Dies hängt jedoch entscheidend von den am Prozess beteiligten Parteien ab, dass diese auch das Ergebnis des neutralen Sachverständigen akzeptieren“, betont Bürgermeister Dr. Marcus Ehm, „deshalb freue ich mich, dass nun dieser wichtige Schritt im Verfahren stattgefunden hat“.

Beweissicherung am Leopoldplatz
zurück