Sigmaringen tritt in die Pedale: STADTRADELN beginnt am 14. September

Pressereferentin

Janina Krall
Zimmer 1.15
Telefon: 07571/106-126
E-Mail: krall@sigmaringen.de

(vom 07.09.2020)

Sigmaringen – Auch in diesem Jahr ist Sigmaringen mit seinen Teilorten wieder beim STADTRADELN dabei, der mittlerweile internationalen und größten Radkampagne für mehr Klimaschutz, Radverkehrsförderung und Lebensqualität. Vom 14. September bis 4. Oktober ruft die Stadt alle, die in Sigmaringen leben, arbeiten, zur Schule gehen, studieren oder einem Verein angehören auf, kräftig in die Pedale zu treten, um möglichst viele Wege mit Fahrrad oder E-Bike zurückzulegen. Nach den überragenden Ergebnissen der Vorjahre will Sigmaringen die Gesamtleistung in diesem Jahr weiter steigern. 2019 legten 477 Radlerinnen und Radler in 31 Teams gemeinsam 109.757 Kilometer mit ihren Fahrrädern und E-Bikes zurück und vermieden damit über 16 Tonnen CO². Dabei steht Spaß am Fahrradfahren im Vordergrund und vor allem, noch mehr Menschen für die Nutzung des Rades im Alltag zu gewinnen.

Für eine kommunale Förderung des Radverkehrs gibt es viele gute Gründe. Radfahren ist gesund, leise, entlastet den (Innenstadt-) Verkehr und fördert die Lebensqualität in den Städten. Eine gute und sichere Radinfrastruktur ist hierfür Voraussetzung und Motivation aufs Rad umzusteigen. „Fahrrad und E-Bike erfreuen sich einer immer größeren Beliebtheit. Sie sind platzsparende, schnelle und umweltfreundliche Verkehrsmittel. Die Bewegung an der frischen Luft tun Körper und Geist und gleichzeitig unserem Klima gut. Beim diesjährigen STADTRADELN wollen wir wieder während 21 Tagen diese Vorzüge des Fahrrads sowie des E-Bikes in den Vordergrund stellen. Gemeinsam wollen wir möglichst viele Kilometer sammeln und dabei klimaschädliche Emissionen vermeiden.“, so Sigmaringens Bürgermeister Dr. Marcus Ehm, der selbst viele Wege mit dem Rad zurücklegen möchte.

Um am STADTRADELN teilzunehmen, ist lediglich eine Registrierung auf www.stadtradeln.de/sigmaringen notwendig.

Gemeinsamer „Staffellauf“ mit Bad Saulgau und Mengen

Eine Auftaktveranstaltung wie in den Vorjahren findet in diesem Jahr corona-bedingt nicht statt. Für alle Sigmaringer Radler gibt es dennoch eine kleine Überraschung: Wer an der Tourist-Information startet, erhält hier ein Stärkungspaket mit Fahrtenbuch, eine STADTRADELN-Mehrwegtrinkflasche, Radbroschüre und kleinem Snack. Wer den Staffellauf nach Mengen oder Bad Saulgau antritt, erhält dort Stempel für das Fahrtenbuch. Die Stationen befinden sich in Bad Saulgau in der Tourist-Information und in Mengen im Bürgerbüro und in der Stadtbücherei. Wer am Ende des Aktionszeitraums alle drei Stempel vorweisen kann, darf an der Verlosung des Hauptgewinns teilnehmen.

Daniel Grum ist Sigmaringens STADTRADEL-Star

In diesem Jahr gibt es einen ganz besonderen STADTRADEL-Star für Sigmaringen: Der Sigmaringer ADFC-Vorstand Daniel Grum wird für den gesamten dreiwöchigen Aktionszeitraum kein Auto von innen sehen. Eine besondere Herausforderung wird für ihn der tägliche Arbeitsweg nach Stetten am kalten Markt, wo er bei der zentralen Ausbildungsstätte für die Bundeswehr-Feuerwehr arbeitet. „Wir freuen uns, dass Daniel Grum als STADTRADEL-Star für Sigmaringen antritt und das Rad als tägliches Verkehrsmittel in den Vordergrund rückt.“, so Sigmaringens Klimaschutzmanagerin Lisa Eberhard. Auch sie wird als gutes Beispiel vorangehen und verzichtet während des Aktionszeitraums auf das Auto.

So funktioniert die Registrierung fürs STADTRADELN:

  1. Alle, die in Sigmaringen und den Teilorten wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen können bei der Kampagne STADTRADELN kostenlos mitmachen.
  2. Registrierung unter www.stadtradeln.de/sigmaringen und dort einem bestehenden Team beitreten oder ein eigenes Team gründen.
  3. Vom 14. September bis 4. Oktober fleißig Rad-Kilometer sammeln und online im eigenen Kilometerbuch oder über die Stadtradeln-App eintragen. Über die kostenlose App für Android und iOS können die Strecken auch getrackt werden.
  4. Wem kein Computer zur Verfügung steht, kann seine Kilometer auf den Erfassungsbögen, welche im Aktionszeitraum in der Tourist-Information bereitliegen, eintragen.
  5. Klimaschutz endet an keiner Stadt- oder Landesgrenze, deswegen dürfen alle in dieser Zeit zurückgelegten Radkilometer eingetragen werden.
Stadtradel-Gruppe
(v.l.) Bürgermeister Dr. Marcus Ehm (Sigmaringen) wirbt mit seinen Kollegen Stefan Bubeck (Mengen) und Doris Schröter (Bad Saulgau) sowie Andreas Papst aus Mengen für das Stadtradeln vom 14. September bis 4. Oktober 2020.

Hinweis zu Corona

Das STADTRADELN 2020 passt sich den Gegebenheiten der Corona-Zeit an. Bei einer Radtour handelt es sich um eine Ansammlung gem. §9 Corona-Verordnung. Radtouren sind daher nur in Gruppen mit bis zu 20 Personen zulässig. Die Obergrenze für Veranstaltung nach §10 von bis zu 100 Teilnehmern kann nicht angewendet werden, da es sich bei einer Radtour nicht um ein räumlich begrenztes Ereignis handelt.

zurück