Stadt sagt Veranstaltungen wegen des Corona-Virus ab

Pressereferentin

Janina Krall
Zimmer 1.15
Telefon: 07571/106-126
E-Mail: krall@sigmaringen.de

(vom 12.03.2020)

Sigmaringen – Um die Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus SARS-CoV-2 einzudämmen, sagt die Stadt Sigmaringen Veranstaltungen mit größerem Personenaufkommen bis auf weiteres ab. „Unser oberstes Ziel ist es, unsere Bürgerinnen und Bürger bestmöglich vor einer Ansteckung zu schützen sowie dessen weitere Verbreitung zu verlangsamen“, erklärt Bürgermeister Dr. Marcus Ehm.

So werden vorläufig alle Veranstaltungen für besondere Risikogruppen, wie ältere oder gesundheitlich beeinträchtigte Personen abgesagt. Dazu gehören vorläufig alle Veranstaltungen des Seniorenprojekts Schustergasse 1 sowie das Kinowochenende in der Alten Schule.

Die Sportlerehrung am 20. März wird ebenfalls nicht stattfinden. Ein Ersatztermin wird rechtzeitig bekanntgegeben.

„Wir halten uns damit an die Vorgaben und Empfehlungen der zuständigen Ministerien und des Landesgesundheitsamts. Dazu gehört, dass auch Rettungskräfte nicht ohne Not gefährdet werden. Deshalb haben wir uns in enger Abstimmung mit dem HGV – die Stadtinitiative auch für eine Absage des verkaufsoffenen Sonntags am 29. März entschieden“, erklärt Bürgermeister Dr. Marcus Ehm.

Um die Handlungsfähigkeit der Stadtverwaltung nicht zu gefährden, werden der Bürgermeister sowie dessen Stellvertreter vorläufig bis Ostern an keinen größeren Veranstaltungen oder Vereinsversammlungen teilnehmen.

„Die aktuelle Lage verändert sich täglich. Daher empfehlen wir allen Bürgerinnen und Bürgern sowie den Veranstaltern, sich bei den offiziellen Stellen wie dem Landratsamt, Fachbereich Gesundheit, sowie dem Robert-Koch-Institut über die aktuellen Empfehlungen zu informieren“, empfiehlt Bürgermeister Dr. Marcus Ehm. Hierfür hat der Landkreis Sigmaringen eine Telefonhotline für Bürgerinnen und Bürger in der Zeit von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr und 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr eingerichtet, die unter der Telefonnummer 07571/102-6467 erreicht werden kann. Da es vermehrt zu Absagen von Veranstaltungen kommen kann, empfiehlt er weiter, sich vorher direkt beim Veranstalter darüber zu informieren, ob diese stattfinden.

zurück