„Zusammen leben - aber wie?“ Einladung zum Nachbarschaftsgespräch am 30. Oktober

Pressereferentin

Anja Heinz
Zimmer 1.15
Telefon: 07571/106-126
E-Mail: heinz@sigmaringen.de

(vom 29.10.2019)

Sigmaringen – Die Frage, wie man gut zusammen lebt, ist nicht neu, aber sie muss immer wieder neu gestellt und neu beantwortet werden. Eine gute Nachbarschaft ist den meisten Menschen sehr wichtig, schließlich lebt man Seite an Seite. Aber was bedeutet das genau im Alltag? Ist alles gut so, wie es ist? Gibt es Dinge, die anders werden sollten?

Um das heraus zu finden, lädt Bürgermeister Dr. Ehm alle Sigmaringer*innen zum Austausch ein. Unter dem Titel „Zusammen leben – aber wie?“ findet am 30. Oktober 2019 um 18.30 Uhr im Sparkassenforum Hofgarten (Fürst-Wilhelm-Straße 12) ein Nachbarschaftsgespräch statt. „Wir wollen alle Anwesenden einladen, ihre Erfahrungen, Wünsche, Ideen und Vorschläge vorzubringen, um das Zusammenleben in ihrer Nachbarschaft nachhaltig zu verbessern“, erklärt Ehm. Die eingegangenen Vorschläge werden dann von Moderatoren gebündelt und in Gruppengesprächen weiter vertieft. Im kommenden Jahr findet dann eine öffentliche Vorstellung der erarbeiteten Ergebnisse statt.

„Uns ist wichtig, mit möglichst vielen Einwohnern aus allen Stadt- und Ortsteilen  ins Gespräch zu kommen und einen möglichst breiten Bevölkerungsquerschnitt berücksichtigen.“, erklärt Ehm weiter. Aus diesem Grund wurden neben der öffentlichen Einladung einige Bürger per Zufallsprinzip ausgewählte Bürger*innen postalisch angeschrieben. Auch Kurzentschlossene sind herzlich willkommen.

Die Veranstaltung wird im Rahmen des Förderprogrammes „Nachbarschaftsgespräche“ vom Staatsministerium Baden-Württemberg, dem Ministerium für Soziales und Integration und der Allianz für Beteiligung gefördert. Das Bündnis Vielfalt Gemeinsam Leben ist zivilgesellschaftlicher Partner der Nachbarschaftsgespräche.

zurück