Gelebte Freundschaft: Stadträte zu Besuch in Feldkirch

Pressereferentin

Anja Heinz
Zimmer 1.15
Telefon: 07571/106-126
E-Mail: heinz@sigmaringen.de

(vom 26.02.2019)

Sigmaringen – Am vergangenen Wochenende, 23. und 24. Februar, fuhr eine Delegation des Sigmaringer Stadtrats in Begleitung von Bürgermeister Dr. Marcus Ehm in die Partnerstadt Feldkirch.

Das Wochenende war aus vielerlei Hinsicht ein Besonderes: Für Bürgermeister Ehm war es das erste Partnerschaftswochenende in Feldkirch – für Feldkirchs Bürgermeister Wilfried Berchtold zugleich das Letzte seiner inzwischen 28-jährigen Amtszeit. Die offizielle Verabschiedung erfolgt am 12. März im Rahmen einer Sitzung der Stadtvertretung Feldkirch.

Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer organisierte die Stadt Feldkirch wieder ein interessantes Programm. Das neue Jugendhaus „Graf Hugo“ wurde besichtigt, welches die Stadt Feldkirch im Januar 2019 eröffnete. Dort wird im Rahmen der offenen Jugendarbeit den Jugendlichen ein Kreativitäts- und Rückzugsort geboten. Auch die Jubiläumsausstellung, die anlässlich des 800-jährigen Jubiläums der Stadt Feldkirch installiert und bis September 2019 verlängert wurde, konnte besichtigt werden.

Am Sonntag war die Delegation zur traditionellen Schlüsselübergabe im Rathaus geladen, wo die Närrinnen und Narren offiziell den Rathausschlüssel entgegen nahmen. Schließlich wurde auch der anschließende Fasnetsumzug besucht, an dem auch Sigmaringer Narrenvereine teilnahmen.

Bürgermeister Wilfried Berchtold freute sich über den Besuch, insbesondere auch über die Anwesenheit zweier Mitglieder, die seit der Gründung der Städtepartnerschaft regelmäßig am Austausch teilnehmen: Bürgermeisterstellvertreter und Stadtrat Elmar Belthle sowie Altstadtrat Egon Strobel. „Es sind die gemeinsamen Erlebnisse und Erinnerungen, die die Freundschaft am Leben erhalten“, so Berchtold bei seiner Ansprache. Bürgermeister Dr. Ehm betonte die Wichtigkeit der Städtepartnerschaften und internationalen Beziehungen für ein geeintes Europa. „Über die vergangenen Jahre sind aus der Städtepartnerschaft viele intensive Freundschaften hervor gegangen – diese wollen wir weiter pflegen und intensivieren“.

Besichtigung des Jugendhauses, das im Alten Schlachthof eingerichtet wurd
Besichtigung des Jugendhauses, das im Alten Schlachthof eingerichtet wurd
zurück