Integrationsbeauftragte zieht positive Bilanz

Pressereferentin

Anja Heinz
Zimmer 1.15
Telefon: 07571/106-126
E-Mail: heinz@sigmaringen.de

(vom 14.03.2019)

Sigmaringen – „Sigmaringen ist eine weltoffene Stadt, die Integration kann“. Dies ist die Bilanz der Integrationsbeauftragten Claudia Lamprecht anlässlich ihres Jahresberichts zur Integration im Kultur-, Sport-, Sozial-, Umwelt- und Verkehrsausschuss.

„Besonders hervorzuheben ist das 2018 erstmals gefeierte Fest der Kulturen“, berichtete Lamprecht. Das Konzept, einheimische und fremde Kulturen mit künstlerischen Darbietungen und kulinarischen Köstlichkeiten zu präsentieren sowie durch Informationsstände zu ergänzen, hat sich aus ihrer Sicht in allen Punkten bewährt. „Das Fest trug dazu bei, Menschen mit und ohne Migrationshintergrund in Verbindung zu bringen. Dieses Ziel soll auch 2019 Schwerpunkt meiner Arbeit sein“, so Lamprecht weiter.

Zu den wesentlichen Aufgaben der Integrationsbeauftragten gehören insbesondere die Pflege und der Ausbau des aufgebauten Integrationsnetzwerks sowie Koordination, Planung und Durchführung von Integrationsmaßnahmen. Beispiele hiervon sind der regelmäßige Stammtisch der Kulturen, die wöchentlichen Sprechstunden im Rathaus oder auch Einzelberatungen. Hierzu steht Lamprecht in ständigem Austausch mit der Verwaltung, Akteuren der Flüchtlingsarbeit und Bürgern unterschiedlicher Herkunft. „Mir ist wichtig, Sigmaringens Einwohner gut zu vernetzen. Dazu gehören Schüler ebenso wie Senioren, Händler oder soziale Einrichtungen.“, erläutert Lamprecht. Erstmals sollen 2019 Nachbarschaftsgespräche stattfinden. Dabei sollen die Einwohner unterschiedlicher Quartiere eingeladen werden, ihre Erfahrungen auszutauschen.

Um bestehende Ressourcen optimal zu nutzen und das Auftreten von Doppelstrukturen zu vermeiden, sollen 2019 auch weiterhin Kooperationsprojekte durchgeführt werden. Beispiele hierfür sind Wettbewerbe und Schulungen oder gemeinsame Aktionen mit dem Bündnis „Vielfalt Gemeinsam Leben“. Auch im Rahmen der interkulturellen Woche sollen Veranstaltungen, Wettbewerbe und Schulungen zum Thema Integration angeboten werden. Besonders freut sie sich auf das zweite Fest der Kulturen. Am 13. Oktober 2019 werden unterschiedlichste Nationalitäten wieder ihre Kultur präsentieren und miteinander feiern. Wer sich am Fest beteiligen möchte, kann sich gerne im Integrationsbüro bei Claudia Lamprecht melden.

Jahresbericht der Integrationsbeauftragten Bündnis-Vielfal
zurück