Rinne am Bahnübergang wird erneuert, Fußgänger und Radfahrer sind davon nicht betroffen

Pressereferentin

Petra Kasper
Zimmer 1.07
Telefon: 07571/106-124
E-Mail: kasper@sigmaringen.de

 

(vom 24.04.2020)

Sigmaringen – Wie bereits berichtet, wird ab Montag, 27. April, eine beschädigte Entwässerungsrinne am Bahnübergang in der Fürst-Wilhelm-Straße erneuert. Aus diesem Grund muss der Bahnübergang für den Verkehr für die Dauer von einer Woche voll gesperrt werden. Allerdings betrifft dies weder den Fußgänger- noch den Radverkehr. Beide, sowohl Fußgänger als auch Radfahrer können den Bahnübergang nach wie vor passieren.

Die Umleitung stadteinwärts erfolgt über die B32 – Hohenzollernstraße – Burgstraße.
Stadtauswärts wird der Verkehr über die Karlstraße umgeleitet.

Die Baumaßnahme hat Auswirkungen auf den Stadtbusverkehr

Die Sperrung des Bahnübergangs hat auch Auswirkungen auf den Stadtbusverkehr der Linien 2, 3 und 5.

Für Linie 2 entfällt die Haltestelle Nepomukbrücke. Die Linien 3 und 5 werden zu einer Linie gemäß dem beigefügten Fahrplan zusammengefasst. Alle Änderungen werden an den betreffenden Haltestellen ausgehängt.

zurück