Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs in der Stadtbibliothek

Pressereferentin

Anja Heinz
Zimmer 1.15
Telefon: 07571/106-126
E-Mail: heinz@sigmaringen.de

(vom 27.02.2018)

Romy Kempter vertritt den Kreis Sigmaringen-Nord beim Bezirksentscheid in Tübingen.

Sigmaringen – Romy Kempter vom Martin-Heidegger-Gymnasium Messkirch ist Gewinnerin des Kreisentscheids des Vorlesewettbewerbs, der am Montag, 26.02.2018 in der Stadtbibliothek Sigmaringen stattfand. Damit ist sie für den Bezirksentscheid qualifiziert, der am 21.04.2018 in der Stadtbücherei Tübingen stattfindet.

Im Kreisentscheid treten die Schulsieger der 6. Klassen aus Schulen des ganzen Landkreises Sigmaringen gegeneinander an. Aufgrund der großen Anzahl der teilnehmenden Schulen wurde eine Teilung des Wettbewerbs notwendig. Die Schulsieger aus dem südlichen Kreisgebiet ermittelten ihren Gewinner am 23.02. in der Stadtbücherei Pfullendorf. Somit schickt der Kreis Sigmaringen gleich zwei Kreissieger zum Bezirksentscheid.

Der Vorlesewettbewerb des deutschen Buchhandels wird jährlich durchgeführt. Dabei wird die Vorleseleistung der Schülerinnen und Schüler von einer Jury bewertet, die über den Kreissieger und das Weiterkommen in die nächste Runde entscheidet. In Sigmaringen setzte sich die Jury in diesem Jahr zusammen aus Martina Feldt, Bibliotheksleiterin der Stadtbücherei Pfullendorf, Joachim Greisle von der Sigmaringer Buchhandlung Rabe, Susanne Fuchs, Bibliotheksleiterin der Fachhochschulbibliothek Sigmaringen und Gabriele Loges, Autorin und Journalistin.

In diesem Jahr hatten sich acht Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen als Schulsiegerinnen und Schulsieger für den Kreisentscheid in der Stadtbibliothek qualifiziert. In der ersten Runde lasen sie aus einem daheim vorbereiteten Text vor. Die Jury achtete dabei auf Tempo, Lautstärke und Lesetechnik, aber auch darauf, ob der Text zum Leben erweckt wird und man gerne zuhört. Im Anschluss an den vorbereiteten Text wagten sich die Vorleser an einen ihnen unbekannten Text, der von der Stadtbibliothek ausgewählt wurde. Ziel des Wettbewerbs ist die Stärkung der sozialen und sprachlichen Kompetenzen sowie die Kommunikationsfähigkeit der Teilnehmer. Sie lernen zugleich das aktive Zuhören und steigern ihr Konzentrationsvermögen. Das Mitmachen und der Spaß am Lesen soll dabei im Vordergrund stehen.

Siegerehrung und Ergebnisse

Da es in dem Wettbewerb vor allem um die Freude am Lesen geht, gibt es traditionell neben dem Kreissieger nur 2. Plätze. Die knappe Entscheidung der Jury fiel in diesem Jahr auf Romy Kempter vom Martin-Heidegger-Gymnasium Messkirch. Bürgermeister Thomas Schärer und Bibliotheksleiterin Christina Thormann gratulierten allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu ihrer hervorragenden Leistung und überreichten die Urkunden. „Bücher lassen bei jedem Leser andere Bilder und Emotionen entstehen. Das ist eine Eigenschaft, die kein Fernseher und kein Smartphone ersetzen kann.“, so Schärer mit Blick auf die Teilnehmer. Zusätzlich erhielten alle Vorleser ein Buchpräsent. Die Gewinnerin Romy Kempter erhielt zusätzlich ein weiteres Buch und die Qualifikation für den Bezirksentscheid.

Die zweiten Plätze gingen an:

Halmer, Larissa (Grafen-von-Zimmern Realschule Meßkirch)
Jaszinski, Timo (Bilharzschule Sigmaringen)
Knaus, Paulina (Laucherttalschule Gammertingen – Realschule)
Melis, Alexandra (Liebfrauenschule Sigmaringen – Realschule)
Schmid, Luca-Mara (Reinhold-Frank-Schulzentrum Ostrach)
Weinert, Lena (Gymnasium Gammertingen)
Zirn, Pia (Liebfrauenschule Sigmaringen – Gymnasium)

zurück