Sascha Binder MdL zu Besuch im Sigmaringer Rathaus

Pressereferentin

Anja Heinz
Zimmer 1.15
Telefon: 07571/106-126
E-Mail: heinz@sigmaringen.de

(vom 01.06.2018)

Sigmaringen – Sascha Binder, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der SPD im Landtag, besuchte am Montag, 28.05.2018, das Rathaus in Sigmaringen. Dabei machte er sich ein persönliches Bild von der Flüchtlings- und Kriminalitätssituation.

Bürgermeister Thomas Schärer und Claudia Lamprecht, Integrationsbeauftragte der Stadt Sigmaringen stellten das Integrationskonzept sowie die Konzeption des Festes der Kulturen, das am 14. Oktober in Sigmaringen stattfinden wird, vor. Zudem wurden die Kriminalitätsstatistiken, die Binder zuvor beim Besuch der Polizeidirektion vorgestellt bekam, differenziert betrachtet. Bürgermeister Thomas Schärer betont: „Maßnahmen können nur erfolgreich sein, wenn sie von der Spitze mitgetragen werden. Zudem muss der Rechtsstaat klare Grenzen setzen und bei Straffälligkeit hart durchgreifen.“

Auch Binder stellte fest: Sigmaringen ist deutlich schöner und ruhiger, als es in den vergangenen Wochen in den Medien dargestellt wurde. Stadträtin und SPD-Ortsverbandsvorsitzende Susanne Fuchs berichtete von ihren persönlichen Erfahrungen im Umgang mit Geflüchteten und lobte insbesondere die Strukturen im Ehrenamt, die Hervorragendes leisten.

So will man in Zukunft weiterhin in Kontakt bleiben – sowohl auf politischer Ebene, als auch zu den Geflüchteten und zu den unterschiedlichen ethnischen Gruppierungen in Sigmaringen selbst.

Binder besucht Stadt Sigmarignen
V.l.n.r.: Michael Femmer (Vorsitzender des SPD-Kreisverbands), Susanne Fuchs (Vorsitzende des SPD-Ortsverbands Sigmaringen), Sascha Binder MdL (Stellvertretender Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion Baden-Württemberg und Vorsitzender des Arbeitskreises für Inneres, Digitalisierung und Migration), Bürgermeister Thomas Schärer und Claudia Lamprecht (Integrationsbeauftragte der Stadt Sigmaringen)
Bild: Stadtverwaltung Sigmaringen
zurück